Stadtführer Verona - Best Western CTC Hotel Verona

CTC Hotel Verona San Giovanni Lupatoto 4 Sterne Hotel

  • italiano
  • English
  • español
  • français
  • Deutsch
  • русский
  • 日本語
  • 中文


Stadtführer Verona - Best Western CTC Hotel Verona

Anreise Anreise
Abreise Abreise
Gäste pro Zimmer
Erwachsene Kinder Alter
Verfügen Sie einen Promotionscode oder ein Unternehmenskonto?
Bitte fügen Sie hier Ihren Code / Kontonummer ein

Julia: Wer bist du, der du, von der Nacht beschirmt, dich drängst in meines Herzens Rat?
Romeo: Mit Namen weiß ich dir nicht zu sagen, wer ich bin; mein eigner Name, teure Heilige, wird, weil er dein Feind ist, von mir selbst gehasst. Hätt‘ ich ihn schriftlich, so zerriss ich ihn.

William Shakespeare, Romeo und Julia

 

Verona, der berühmte Schauplatz der tragischen Liebesgeschichte zwischen den Montagues und Capulets, ist mit der unsterblichen Faszination dieser Geschichte verbunden.

 

Die seit jeher elegante und von Natur aus lebendige und wunderschöne Stadt Verona bietet ihren Besuchern viele Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, kulinarische Spezialitäten und zahlreiche Veranstaltungen.

 

Ein wenig Geschichte

In Verona, dessen Altstadt wegen ihrer urbanen und architektonischen Struktur UNESCO-Weltkulturerbe ist, kann man viele künstlerische Stilelemente und Epochen aus 2000 Jahren Geschichte sehen.

 

Die Geschichte der Stadt ist immer noch gut sichtbar, die römischen Reste sind wunderbar erhalten: von der berühmten Arena bis zum Römischen Theater, von der Ponte Pietra über die Etsch bis zum Triumphbogen Arco dei Gavi. Ein echtes Museum unter freiem Himmel, das von der wichtigen Beziehung Veronas zum Römischen Reich zeugt.

 

Die Stadt lag an der Kreuzung der Via Augusta mit der Via Gallica und der Via Postumia, war ein bedeutendes und strategisches Handelszentrum, das eine große kulturelle und künstlerische Blüte erlebte.

 

Man kann aber nicht von Verona sprechen, ohne die mächtige Familie der Scaliger (oder Della Scala) zu erwähnen, die über 125 Jahre lang über die Stadt herrschte und ihr auch durch bedeutende Bauwerke wie dem wunderschönen Castelvecchio, der Ponte Scaligero und vielen Herrenhäusern in der Umgebung Pracht verlieh.

 

1405 unterwarf sich die Stadt freiwillig der venezianischen Herrschaft, da sie sich der Macht und Bedeutung sicher war, die ihr die Republik Venedig zukommen lassen würde. Dies ist die Zeit der Renaissancebauten, der künstlerischen Blüte und des Baubeginns des Palazzo della Gran Guardia.

 

Nach der Eroberung durch Napoleon wurde Verona dann Teil des Habsburgerreichs und Hauptstützpunkt des Verteidigungszwecken dienenden Festungsvierecks mit dem Ausbau der Schutzmauern. 1866 wurde Verona Teil des Königreichs Italien und blieb immer eine der kunsthistorisch bedeutendsten Städte Oberitaliens.

Powered by Present S.p.A.

Mobile version View Desktop version